Klassische Frikadellen

 Zubereitung
 
  1. Das Brötchen in Milch, Sahne oder, wenn nichts von beidem zur Hand ist, in Wasser einweichen. Die Zwiebel in ganz kleine Würfelchen schneiden. Petersilie sehr klein hacken.

               

  2. Das Hackfleisch in einen Topf geben. Das Brötchen ausdrücken und zusammen mit dem Ei, der Zwiebel, der Petersilie, dem Dijon Senf und dem Majoran zum Hackfleisch geben. Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer nach Geschmack hinzugeben. Danach alles gut mit der Hand vermengen.

  3. Aus der Masse werden jetzt schöne handtellergroße (Der Handteller hat die Maße der Hand, wenn man die Finger abschneiden würde ;-)) Buletten geformt, die nicht zu hoch sein dürfen (Höhe höchstens 3 cm). Nach Bedarf Semmelbrösel hinzufügen, falls die Maße noch zu flüssig sein sollte um daraus Frikadellen zu formen.

  4. Jetzt werden die Frikadellen in Butterschmalz bei mittlerer Hitze (4. oder 5. von 9 Stufen) von beiden Seiten goldbraun angebraten. Das Wichtigste dabei ist, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, denn sonst verbrennen die Buletten von Außen und Innen bleiben Sie roh. Um das zu vermeiden geben wir den Frikadellen Zeit (Sie brauchen schon ca. 7 Minuten von jeder Seite) bei mittlerer Hitze.

  5. Nachdem Sie goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen. Mit einem Küchenkrepp abtupfen.

 Zutaten (für 4 Portionen)
 - 500g Hackfleisch*
 - Milch oder Sahne
 - 1 Ei
 - 1 Zwiebel mittelgroß
 - 1 Brötchen vom Vortag
 - 1 Bund glatte Petersilie
 - 1 EL Dijon Senf
 - 1 TL getrockneter Majoran
 - Semmelbrösel
 - Salz,
 - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
 - Butterschmalz

 * normalerweise 2/3 Rinderhack 1/3
  Schweinehack. Wenn es etwas günstiger
  sein soll kann man hälftig Rinderhack und
  Schweinehack oder nur Schweinehack
  nehmen. Manchen schmeckt 100%
  Schweinehack besser. Wenn man Rinder-
  hack verwendet darauf achten, dass es
  kein mageres sonder etwas fettigeres
  Fleisch ist, sonst werden die Buletten
  trocken. Wenn Geld keine Rolle spielt 1/3
  Rinder-, 1/3 Schweine- und 1/3 Kalbs-
  hack, dann wirds besonders Schmackgaft.